Ein einfacher Weg um im Moment zu leben | Transcript

 Ein einfacher Weg um im Moment zu leben | VIDEO

Ein einfacher Weg um im Moment zu leben | VIDEO

EIN EINFACHER WEG UM IM MOMENT ZU LEBEN | TRANSCRIPT

MONTAG MIKRO SCHRITTE | EPISODE 35

 

Steff hat mich über Social Media gefragt: „Wie lebe ich im Hier und Jetzt?“

Ist eine ganz wichtige Frage. Aber bevor ich darauf antworte, lass mich mal kurz auf den Unterschied eingehen zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft:

Wenn du in der Vergangenheit lebst, wirst du Depressionen bekommen, weil du Momente wiederhaben willst, die nicht noch einmal passieren werden. 
Wenn du in der Zukunft lebst, wirst du Ängste haben, weil du versuchst du antizipieren, was kommen kann oder du wünscht dir Dinge, die noch nicht passiert sind. 
In der Gegenwart zu sein ist, wo das Gold ist. Im Hier und Jetzt zu sein ist, wo du die größte Kontrolle hast, wo du dich am leichtesten fühlst und wo Freude aufkommt.

Es gibt eine richtig enge Verbindung zwischen Freude und der Fähigkeit im Hier und Jetzt zu leben. 

Eine Menge Menschen glauben, dass Freude oder Glück an das gebunden ist, was dir passiert. Aber das ist ganz und gar nicht der Fall. Ich hab drei Montag Mirko Schritte Episoden nur über Glück und Freude gemacht. Ich setze die Links unten in die Beschreibung. Und da habe ich schon darüber gesprochen, wie groß unser Einfluss auf unser Glücksgefühl und unsere Weltsicht ist. Der ist riesig. Und ich denke mir diese Dinge nicht aus. Das ist Positive Psychologie und das wird seit Jahrzehnten erforscht und immer wieder bestätigt: 

10 Prozent deines Glücksgefühl ist genetisch vorbestimmt. Über die restlichen 90 Prozent hast du die komplette Kontrolle. 

Und eine Sache, die herausgefunden wurde ist, dass es egal ist, was dir passiert ist. Oder genauer sogar, Menschen, die die schlimmsten Dinge erlebt haben, die allerschlimmsten Dinge, auch Menschen, die den Holocaust überlebt haben, können heute zu den glücklichsten Menschen gehören. 

Sich glücklich zu fühlen ergibt sich aus dem Kopf. Es ergibt sich aus dem Mindset, aus deiner Einstellung, aus deinen Gedanken. Und du hast deine Gedanken zu 100 Prozent unter Kontrolle. 

Du hast deine Umgebung nicht unter Kontrolle, du hast vielleicht auch nicht unter Kontrolle, wie du dich fühlst im Moment, aber du kannst immer, immer, immer, immer kontrollieren, wie du denkst. Und das wird verändern, wie du fühlst. 

Eines der wirkungsvollsten Dinge, die du in Bezug auf Denken tun kannst, ist, und damit komm ich auf die Frage von Steffi zurück, „Wie lebst du im Hier und Jetzt?“ 
Im Hier und Jetzt zu sein bedeutet einzig und allein die Fähigkeit, die Gedanken in diesem Moment zu haben. Nicht in der Vergangenheit, nicht in der Zukunft. Genau hier, in diesem Moment.

Zu trainieren, das zu erreichen, heißt: In dem Moment, wo du abgelenkt bist, in dem Moment, wo du merkst, dass du grübelst, dass du mit deinen Gedanken in die Zukunft oder die Vergangenheit abschweifst, … Das ist ein ganz starker Moment, weil du gerade aufmerksam geworden bist. Du merkst dann, dass du nicht wirklich hier bist, in diesem gegenwärtigen Moment. Nutz jetzt diesen Moment, um dich wieder im Hier und Jetzt zu erden. 

Die beste Möglichkeit, um dich wieder zu erden ist, nach etwas zu gucken, was dich hier rettet. Ich benutze dieses Wort „retten“ jetzt ganz bewusst. Psychologen benutzen das, wenn du etwas findest, in diesem Moment, genau jetzt, auf das du dich fokussierst und für das du dankbar bist.

Das könnten zum Beispiel allein diese Fragen sein, die ich hier über Social Media bekommen habe. Und wenn ich innehalte und sie mir anschaue, dann bin ich richtig dankbar dafür, dass Leute da draußen mir ihre Zeit und ihr Vertrauen schenken und mir ihre Fragen schicken. Und das macht mich wirklich glücklich, weil es bedeutet, dass die Leute, die schreiben, Kontrolle über ihr Leben nehmen und nach den Informationen suchen, die sie brauchen. 

Eine andere Form von „Retten“, mit der wir alle etwas in Verbindung bringen, ist, zu essen.
Wenn du isst, anstatt in die Zukunft abzuschweifen und an all die Dinge zu denken, die du noch zu tun hast, oder mit den Gedanken in der Vergangenheit abzuschweifen und nochmal zu erleben, was bereits passiert ist, bleib im Moment. Während dieses Essens. Stelle auf Langsam. 
Denk an das Essen, das du gerade isst. Denk an die Menschen, mit denen du gerade isst, und wie du zu ihnen stehst. Sprich mit ihnen. „Hey, das ist lecker. Vielen Dank, dass du das gekocht hast.“

Diese kleinen Gelegenheiten dich zu retten, sind die Möglichkeiten, um dein Gefühl von Freude, Zufriedenheit und Glücklichsein auszuweiten. 

Also: „Wie lebst du mehr im Hier und Jetzt?“ 

Einfach: In dem Moment, wo du dich mit deinen Gedanken in der Zukunft oder in der Vergangenheit wiederfindest, wenn du grübelst, … was auch immer … Stell deinen Fokus wieder auf das Hier und Jetzt, genau jetzt. Und finde etwas, genau jetzt, was dich rettet, wie auf eine kleine Insel.

Wenn du das machst, dann bist du nicht bloß im Hier und Jetzt. Du wirst dankbarer sein und du wirst einen kleinen Boost an Zufriedenheit fühlen.


Du kannst das hier auch als Video sehen oder als Podcast hören. Wenn dich meine Inhalte interessieren und du alles sehen möchtest, abonniere meinen YouTube Kanal und meinen Podcast

Alles Liebe,

Signatur_Gregor_klein.png
 Ein einfacher Weg um im Moment zu leben

Ein einfacher Weg um im Moment zu leben

 Ein einfacher Weg um im Moment zu leben

Ein einfacher Weg um im Moment zu leben

WATCH, LISTEN, SUBSCRIBE